Ohne "Feuerfest" wäre das Leben leichter?

Um zu verstehen, welche Rolle „Feuerfest“ in unserer modernen Welt spielt, stellen Sie sich am besten einmal vor, wie ein Tag in Ihrem Leben ohne „Feuerfest“ aussähe. Erstaunlich: Alles wäre viel einfacher!

Sie bräuchten morgens nicht mehr den Frühstückstisch zu decken, denn Geschirr aus Porzellan oder Keramik gäbe es nicht. Sie könnten zwanglos mit den Fingern essen. Die Herstellung von Bestecken aus edlem Metall wäre ohne Feuerfest-Produkte undenkbar.

Der Weg zur Arbeitsstätte würde zu Pferd oder in der Holzkutsche viel romantischer und stressfreier ausfallen. Denn Autos, Fahrräder, Busse oder Züge gäbe es natürlich auch nicht. Wie auch, wenn es keinen Stahl, kein Blech, keine Reifen, kein Öl und kein Benzin gäbe.

Hektische Betriebsamkeit im Büro durch ständige Telefonate und eifrige Arbeit am PC?
Fehlanzeige! Kunststoffe, Aluminium, elektronische Bauteile und alles Weitere, was die moderne Kommunikation benötigt, sind ohne Feuerfest-Produkte nicht produzierbar.

Also zurück zur stilvollen Kommunikation per Briefpost? Nun ja, dann aber auch nur mit handgeschöpftem Büttenpapier, denn die moderne Papierherstellung ist ohne Feuerfest-Materialien nicht möglich.

Sie sind kein Büromensch sondern arbeiten lieber handwerklich? Das könnte schwierig werden. Werkzeuge und Arbeitsgeräte sind bestenfalls aus Holz zu haben. Kein Feuerfest – kein Metall.

Das ewig gleich schmeckende Kantinenessen am Mittag fällt natürlich auch aus. Keine Töpfe, kein Kochbesteck, kein Herd, kein Kühlschrank ohne Feuerfest.

Nebenbei freuen Sie sich natürlich auf Ihren Sommerurlaub. Es geht zum nächsten Bauernhof in der Nachbarschaft. Flüge in den sonnigen Süden sind ja leider nicht möglich ohne Flugzeuge aus Stahlblech, Aluminium, Kunststoff, Glas und ohne Kerosin.

Sie kehren abends entspannt in Ihr Zuhause zurück - ein gemütliches Holzhäuschen, eine niedliche Lehmhütte oder vielleicht eine großzügige Höhle, denn Zement, Beton, Ziegelsteine, Stahlträger, Glasfenster – alles das gibt es ohne Feuerfest nicht. Abschließend geht es dann endlich einmal früh ins Bett. Die Energie-Erzeugung – sei es in Kohlekraftwerken, Kernkraftwerken oder auch über regenerative Energiegewinnung durch Solarzellen, Wasserkraftwerke und Windkraftanlagen – ist ohne Feuerfest-Materialien und -Produkte nicht denkbar. Ohne Licht und Strom, ohne Heizung, ohne warmes Wasser wird es natürlich spätestens bei Einbruch der Dämmerung urgemütlich?!

Na dann, gute Nacht!

Sind wir damit schon am Happy End dieser Erfolgsstory angelangt? Das wäre schade, denn Stillstand bedeutet Rückschritt. Die Zukunftsperspektiven der Feuerfest-Industrie sind ebenso spannend wie ihre ca. 300.000-jährige Geschichte. Denn damals wie heute ist unser Know-how im Bereich Feuerfest alles andere als ausgereift. Mit jeder Weiterentwicklung unseres modernen Lebens entwickeln sich auch die Anforderungen an die Feuerfest-Industrie weiter.